Der Schwerbehindertenausweis

Schwerbehindertenausweis im Scheckkartenformat (Vorderseite) (Quelle: BMAS)
Informationen rund um den Schwerbehindertenausweis (Quelle: BMAS)

Viele Menschen, die frisch mit einer Behinderung konfrontiert sind, suchen umfassende Informationen zum Thema Schwerbehindertenausweis. Wer hat Anspruch darauf? Wozu nützt er? Und wie bekommt man ihn?

MyHandicap hat das Wichtigste für Sie zusammengefasst.

Durch den Besitz eines Schwerbehindertenausweises erhält man einige Sonderrechte und, sofern verschiedene Merkzeichen vorhanden sind, so genannte Nachteilsausgleiche. Das sind beispielsweise steuerliche Vergünstigungen, freie Fahrten im öffentlichen Nahverkehr und mehr.

» Weiterlesen

Posted by | View Post | View Group

Die Kosten für das Pflegepersonal

Die Kosten für das Pflegepersonalhttps://i1.wp.com/pflege-prisma.de/wp-content/uploads/2012/02/Pflege-SHV-Logo-Neu.jpg?resize=212%2C151

Das richtige Pflegepersonal kann bares Geld kosten. Aufgrund dessen wissen die meisten Familien nicht einmal, welche Kosten auf sie zukommen. Fraglich ist oftmals auch, welches Pflegepersonal dahingehend das beste ist. Gerade bei Menschen mit Behinderungen muss ein geschultes Personal her, dem man gleichzeitig auch Vertrauen schenken kann. Die fachkundige Pflegekraft weiß dann einfach was zu tun ist und wie man dahingehend am besten handeln kann. Sollte es sich um keine Fachkraft handeln, kann es passieren, dass auch die Pflege nicht ordnungsgemäß durchgeführt werden kann. » Weiterlesen

Posted by | View Post | View Group

Zuschüsse zum barrierefreien Wohnen

Das vertraute Umfeld der eigenen vier Wände – viele möchten im Alter nicht darauf verzichten. Doch die Bedürfnisse ändern sich. Oft sind Umbaumaßnahmen nötig, damit Haus oder Wohnung barrierefrei werden. Von der ebenerdigen Dusche im Bad zu breiteren Türen sind häufig hohe Investitionen erforderlich. So gibt es Zuschüsse von der Pflegekasse:

– Ansprechpartner: „Jeder gesetzlich Versicherte ist über seine Krankenkasse automatisch pflegeversichert“, erklärt Melanie Gestefeld von der IKK classic. Sie sei der richtige Ansprechpartner, wenn es um Zuschüsse für Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes gehe. So werden bis zu 4.000 Euro für den pflegegerechten Umbau einer Wohnung gewährt. Ändert sich die Pflegesituation, können Zuschüsse erneut beantragt werden.

» Weiterlesen

Posted by | View Post | View Group

Grüne Rheinland-Pfalz verabschieden Antrag zum Teilhabegesetz

Selbstbestimmte und gleiche Teilhabe für Menschen mit Behinderungencropped-rolligrafik513.jpg

Inklusion bedeutet eine Gesellschaft, die sich den Menschen anpasst; eine
Gesellschaft, die so gestaltet wird, dass jeder und jedem Einzelnen
Gleichberechtigung und selbstbestimmte Teilhabe ermöglicht wird. Für Menschen
mit Behinderungen ist dieses Recht auf selbstbestimmte und gleiche Teilhabe
völkerrechtlich in der UN-Behindertenrechtskonvention seit einem Jahrzehnt
verbrieft. Seither hat sich in Deutschland und insbesondere in Rheinland-Pfalz
einiges bewegt, aber wir sind noch lange nicht am Ziel.

» Weiterlesen

Posted by | View Post | View Group

Licht und Schatten beim Barrierefreien Bauen auch in anderen Ländern

Ob in der Arztpraxis, bei Behörden oder im Einkaufszentrum – Menschen mit Behinderung stoßen in Nordrhein-Westfalen nach Ansicht des Sozialverbandes VdK NRW nach wie vor auf teils unüberwindbare Hindernisse. Die geplante Novelle der Landesbauordnung, in der mehr als sieben Jahre nach Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention endlich konkrete Regeln für eine barrierefreie Infrastruktur formuliert werden, begrüßt der Verband daher in großen Teilen. Dies betonte der Vorsitzende des Sozialverbands VdK Nordrhein-Westfalen, Horst Vöge, im Rahmen der gestrigen Anhörung zum Gesetzentwurf im Düsseldorfer Landtag. » Weiterlesen

Posted by | View Post | View Group

BEB Erklärung Der BTHG- Gesetzentwurf muss verbessert werden

Auf seiner Mitgliederversammlung hat der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe (BeB) die „Bremer Erklärung“ verabschiedet. Vom 20. bis zum 21. Oktober 2016 trafen sich 150 Führungskräfte von diakonischen Diensten und Einrichtungen aus ganz Deutschland in Bremen, um aktuelle sozialpolitische Themen zu diskutieren. Im Mittelpunkt stand dabei das Bundesteilhabesetz (BTHG), das noch im Jahr 2016 im Deutschen Bundestag verabschiedet werden soll.

» Weiterlesen

Posted by | View Post | View Group

Vielfältige Proteste am 7. November in Berlin

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul
Berliner Protesttag am 4. Mai 2016
Berliner Protesttag am 4. Mai 2016
© Andi Weiland

Berlin (kobinet) Die am 7. November stattfindende Anhörung des Bundestagsausschusses für Arbeit und Soziales zum Bundesteilhabegesetz wird von vielfältigen Protestaktionen begleitet, zu denen eine Reihe von Verbänden aufrufen. Um 10:30 Uhr geht es mit einer Auftaktaktion an der Westseite des Reichstages los. Um 13:00 Uhr findet eine Kundgebung vor dem Paul-Löbe-Haus statt und ab 14:00 Uhr wird an der Westseite des Brandenburger Tors demonstriert.

» Weiterlesen

Posted by | View Post | View Group

Die Website des Beirates für Menschen mit Handycap

cropped-rolligrafik513.jpgHerzlich Willkommen auf der neuen Website des Beirates für Menschen mit Handycap.

Diese Seite ist derzeit noch im Aufbau, deshalb bitten wir um Entschuldigung, wenn noch nicht alles so funktioniert wie gewollt oder erwartet. Diese Seite wird ehrenamtlich betrieben und deshalb bitten wir um Verständnis, das es manchmal auch zu einer Pause kommen kann. Wir bemühen uns aber, die Seite lebendig, aktuell und informativ zu gestalten.

Was möchten wir mit dieser Seite erreichen?

» Weiterlesen

Posted by | View Post | View Group

Teilhaberecht menschenrechtskonform gestalten Berlin (kobinet) Im Bundestag hat die Linksfraktion…

Teilhaberecht menschenrechtskonform gestalten

Berlin (kobinet) Im Bundestag hat die Linksfraktion den Antrag „Das Teilhaberecht menschenrechtskonform gestalten“ eingebracht. Das erfuhr kobinet heute von deren behindertenpolitischen Sprecherin Katrin Werner. Gemessen an den Verpflichtungen aus der UN-Behindertenrechtskonvention, den Forderungen von Expertinnen und Experten in eigener Sache sowie an den selbst formulierten Zielen der Bundesregierung, so die » Weiterlesen

Posted by | View Post | View Group